21 Mayıs 2022

Das Backhaus 10

Ben Esra telefonda seni bosaltmami ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Bdsm

Das Backhaus 10Andrew warnt: #Cutting #Blut #dolcett sollte das nicht zu ihrer bevorzugten Lektüre gehören, das Kapitel kann auch übersprungen werden.Blutengel„Wie viele Pillen hast du ihr gegeben“, wollte ich wissen. „Zwei, wie du es gesagt hast“, sagte Katy und legte sich die Messer zurecht. „Ich hatte eigentlich erwartet, dass sie beim Rasieren wach wird. Oder spätestens in dem Moment als wir die Kerze auf sie gestellt haben.“ „Du könntest sie wach küssen“, warf ich ein. „Oder du sie wach ficken.“ „Oder wir machen das beide. Du küsst, ich ficke.“ „Oder aber ich lecke und du küsst.“ „Oder du leckst und ich ficke dich.“ „Nein, dann lieber das Sandwich. Wofür haben wir das Teil gekauft?“„Dann leg es an“, sagte ich und küsste sie.Katy grinste und trat zum Tisch. Sie stöhnte etwas, als sie sich ihren Teil einschob. Dann drehte sie sich um. Das Teil war komplett Fleischfarben, bzw. Hautfarben und das doppelte von meinem. Jessica hatte ihn mit der Aussage bestellt, es müsse auch weh tun. Sonst würde „Den Arsch aufreißen“ keinen wirklichen Sinn ergeben. „Dann rann an den Speck“, sagte ich. „Willst du nicht lieber dehnen?“„Sie will es so hart wie möglich. Alles was sie nicht tötet oder zum Krüppel macht.“ sagte ich. „4 Wochen Schmerzen ist legitim hat sie gesagt.“ „Ja dann…“Sie setzte die Spitze an Jessicas Anus an, aber obwohl die noch nicht wieder da war, gelang es Katy nicht, sich in sie hinein zu arbeiten. „Soll ich helfen?“„Wie willst du das machen?“Ich stellte mich hinter Katy und bevor sie richtig realisierte, was ich vorhatte, steckte mein Glied in ihrem Anus. Aber durch den kräftigen Stoß war auch sie eingedrungen. Ich hob ihre Beine an und mit weiterem kräftigen vordringen trieb ich den mächtigen Kunstpenis in Jessicas Gedärme. Diese schrie auf. Katy keuchte enttäuscht, als ich ihren Anus verließ. „Den Rest kannst du alleine.“ Ich trat zu Jessicas Gesicht, die noch versuchte, herauszubekommen, wo sie war. Sie hing an Unterschenkel und Unterarmen gefesselt in einem Gestell, dass ich mit Kati extra für sie gebaut hatte. So kamen wir frei an ihren Körper, von unten und von oben. Auch alle ihre Öffnungen waren zugänglich und konnten bedient werden. „Hallo Miss Meier. Heute ist unsere Nacht. Ich hoffe, du hast auch ein bisschen Spaß daran.“ Ich hielt ihr die Nase zu, damit sie den Mund öffnete und presste dann mein Glied bis in ihren Rachen. Ihre Mandeln erreichte ich so, aber für die Kehle reichte es nicht. Trotzdem würgte sie bereits. Hinter ihr mühte sich Katy redlich ab, sich in ihr zu bewegen. Aber sie kam nicht weit. Sie war einfach zu zierlich, um sich weit genug in Jessica vor zu arbeiten. Der Kunstdildo saß zu stramm. Trotzdem fickte ich Jessica erst einmal unbeirrt weiter, bis es mir zum ersten mal kam. Jessica war da schon kurz vorm blau werden. Keuchend holte sie Atem, als ich mich aus ihr zog. Direkt danach kotzte sie das Abendessen aus. Milchreis. „Jetzt schau dir an, was du angerichtet hast“, sagte ich. „Ich nahm eine Kerze und hielt sie genau unter eine ihrer Brustwarzen. Sie zuckte hoch und spürte dabei, wie sich etwas Heißes auf ihrem Rücken verteilte. Die 12cm Kerze auf ihrem Rücken schwappte über, sodass der Wachs ihr von ihrem Rückrad bis zu ihren Pobacken lief. „Geil“, sagte Katy. Sie tauchte die Finger ein und zog nach rechts und links Bahnen heißen Wachs über Jessicas Körper. Ich trat um Jessica herum und zog Katy aus Jessica heraus. Es hatte gewirkt. An dem Dildo konnten wir trotz des Scheines der beşevler escort Kerzen Blut erkennen, nicht viel, aber Schaden hatte Katy hinterlassen. „Könntest du sie bitte etwas mehr dehnen? Ich komm da einfach nicht rein“, maulte Katy.„Wie sie wünschen, meine Gebieterin“, sagte ich. Der Dildo hatte ungefähr den Durchmesser von 3/4 meines Handgelenkes. Als ich nun meine Hand langsam durch Jessicas Rosette presste, musste sie noch mehr das Gefühl haben, aufgerissen zu werden. Ich zog mich kurz vorm Ende zurück und sagte: „geht nicht. Katy, schneide sie auf.“ „Bitte nicht“ jammerte Jessica, erst nur gespielt. Als dann aber Katy mit einem Skalpell vom Tisch an ihr vorbei trat, begann sie an ihren Fesseln zu zerren. „Bitte. Ich flehe euch an, nicht aufschneiden.“„Jessica“ sagte ich. „Das kann ich nähen. Bestimmt.“ Ich holte eine kleine Flasche mit Kunstblut aus dem Wasserbad und Katy zog den Griff durch Jessicas Rosette. Ich ließ das Blut fließen.„Das müsste reichen“, sagte ich und rammte ihr nun die Hand komplette in den Hintern. Sie schrie und wimmerte unter Schmerzen. Immer tiefer arbeitete ich mich vor. Mein Arm fühlte sich an, als hätte ich ihn in eine Schraubzwinge gesteckt. Aber ich fistete sie stärker, bis auch 10 cm meines Arme in ihr war. Dadurch war ihr Schliessmuskel für Katy weit genug. Ich nickte und sie stellte sich in Position. Schnell zog ich meinen Arm hinaus und Katy presste sich stattdessen hinein. Jessica keuchte. Katy konnte jetzt endlich auch zustoßen. Das tat sie auf mit wachsender Begeisterung. „Man ist das geil“, rief sie. „Los sag es, sag dass du es willst, Schlampe.“ „Ja“, keuchte Jessica.„Ich hör dich nicht“, sagte Katy. „Lauter.“ „Fick mich.“„Lauter“, Katy schlug Jessica mit der flachen Hand an die Pobacke.„Fick mich“, schrie Jessica und Katy führte die ganze Länge ihres Kunstpenis durch Jessicas Analgänge. Meiner stand auch wieder. Ich stellte mich hinter Katy und zwirbelte ihre Brustwarzen. Dann führte auch ich mein Glied wieder in ihren Anus und fickte so quasie beide zur gleichen Zeit. Katy kam zwischen uns als erstes. Ich entließ sie. Und sie entzog sich Jessica und machte den Weg für mich frei. Durch die Feuchtigkeit des Kunstblutes war ihre Grotte gut geschmiert, mein Eindringen kein Problem. Ich fickte sie noch in einem gleichmäßigen Rhythmus, da trat Katy zum Tisch und holte ein großes Küchenmesser. „Wird Zeit ein klein wenig unter die Haut zu gehen.“ Sie ging zu einer Hand und legte dort eine Spreißhalterung für die Finger an. „Was soll es sein? Mittel, Ring oder Kleiner?“ „Bitte nicht“ jammerte Jessica „das wollte ich nicht.“ „Dein Wille spielt in dieser Nacht nur begrenzt eine Rolle. Du wirst an dieser Hand ein paar Finger verlieren welche überlasse ich dir noch 5 Sekunden.“ „Bitte. Du machst mich zum Krüppel. Bitte nicht.“„5“ sagte Katy und Jessica schrie als das Geräusch des zuhackenden Messers erklang. Katy setze sich im Schneidersitz und einem Finger vor die Augen von Jessica und begann an dem Finger zu kauen. Es dauerte nicht lange, da legte sie das Glied weg. „Du hast echt Glück, Jessica. Andrew hat recht. Finger lohnt sich wirklich nicht. Ich wollte mindesten 4 von dir.“Während der ganzen Zeit hatte ich Jessica gleichmäßig penetriert. „Irgendwie kommt es mir bei den benutzen Löchern nicht“, sagte ich. „Kein Problem“ sagte Katy. „Ich habe sowieso Hunger.“ Sie warf den Finger weg. Und griff zu einer Zange und einem Skalpell. „Rechter Schenkel oder esat escort linker?“„Ich wäre für beide, dann sieht es später gleichmäßiger aus.“, warf ich ein. Jessica schrie, als Katy und ich die Haut ihren Oberschenkel zerschnitten und mit der Zange darin herum fuhrwerkten. Kurz danach brutzelte ein Stück Fleisch in einer Pfanne über einer Gasflamme. Wir richteten Jessica auf, damit sie zusehen konnte, was wir taten. „Mit Thymian und Rosmarin riecht es echt lecker“. sagte Katy. „Schade dass wir versprochen haben, sie nicht zum Krüppel zu machen. Ich würde den ganzen Schenkel essen. Während ich brate, könntest du doch mal die neuen Löcher ausprobieren.“„Gute Idee“, sagte ich und trat zu der nun aufrecht hängenden Jessica, deren Schenkel fast bis zum Spagat gespreizt waren. Sie sah mir mit verheulten Augen entgegen. Aber das war es nicht alleine. Ich sah ihre Scham und aus dieser tropfte es. Alleine der Anblick, dass wir dort Schenkelfleisch vor ihren Augen brieten und dass ich ihr gleich meinen Schwanz ins Fleisch stecken würde, ließ sie auslaufen. „Bitte mich darum“, sagte ich ihr. Jessica schaute mich an: „Meister bitte Fick mich“, flüsterte sie. „Nein nicht so, du weißt, was ich hören will“, ich bohrte den Finger in eines der neuen Löcher. Sie Stöhnte. „Meister bitte. Fick mein Fleisch.“ „Geht doch“, sagte ich und trieb meinen Schaft in die neue Öffnung. Ich fickte sie einige Züge, dann wechselte ich das Loch. Als ich erregt genug war und merkte, wie ich kam, holte ich mir ihren Kopf herunter und drückte ihr die mit blutverschmierte Eichel zwischen die Lippen und schoss ab. „Essen ist fertig“, sagte Katy hinter mir genau zur richtigen Zeit. Wir stellten einen Tisch vor Jessica auf, platzierten unsere Teller darauf und die Pfanne in die Mitte, wo zu den 2 Fleischstücken auch noch Pilze und Rosmarinkartoffeln brutzelten. „Wir fanden, wenn du schon so freundlich bist, das Mahl zu stellen, dann solltest du auch was davon haben“, sagte Katy. „Was hättest du gerne linker Schenkel oder rechter. Pilze? Kartoffeln?“Jessica schüttelte den Kopf. „Ach komm“, sagte ich. „Bist du überhaupt nicht neugierig, wie es schmeckt? Wir haben uns so viel Mühe gegeben.“Wieder schüttelte Jessica den Kopf. „Ich weiß, dass du es willst“, sagte Katy. „Ich sehe, wie dir das Wasser im Mund zusammen läuft. Und die Idee, dich selber zu essen, sorgt dafür, dass wir eine richtig große Mösensaftbowle bekommen.“ Sie sah uns fragend an und ich hob einen Spiegel. Damit konnte sie sehen, dass wir eine Glasschüssel unter ihren Schritt gestellt hatten, in den kontinuierlich ihr Saft tropfte. „Wir geben da noch ein paar Früchte zu und ein bisschen Schaumwein und werden damit am Ende auf die gelungene Nacht anstoßen“, grinst Katy.„Möchtest du nicht vorher etwas essen?“Jessica sagte gepresst „okay.“ „Geht doch“, sagte Katy. Sie schnitt ein kleines Stück des Fleisches ab und hielt es Jessica vor den Mund. Vorsichtig nahm die es auf und kaute darauf herum. Ich reichte ihr Kartoffeln und Pilze nach. „Ich sehe“, sagte Katy, „dir schmecken meine Kochkünste. Ich habe mir besondere Mühe gegeben.“Genüsslich aßen wir weiter und gaben ihr auch immer wieder Stücke davon ab. Hauptsächlich Kartoffeln und Pilze. Wir wollten sie nicht zu sehr quälen. Nach dem Abräumen legte sich Katy die Messer zurecht. „So liebe Jessica. Jetzt kommt der zweite Akt. Andrew fickt dich und ich schneide mir ein paarStücke für die nächsten Tage aus deinem Rücken. Aber çankaya escort zuerst müssen wir deine bisherigen Wunden versorgen. Leider haben wir keinen Laser. Deswegen…“ Sie hielt Jessica eine Metalldorn vor das Gesicht. „…werden wir die Wunden jetzt ausbrennen. Eine Technik aus dem 30 jährigen Krieg um Schussverletzungen zu heilen. Damals sind nur die Hälfte gestorben.“ Sie hielt ihr wieder ein Stück Holz hin. Jessica verfolgte Katy mit den Augen, während sie die Spitze des Stabes ins Feuer einer Kerze hielt. Als sie sich mit der rotglühenden Spitze ihr wieder näherte, begann Jessica an zu zittern. Sie war so sehr auf Katy fixiert, dass sie nicht auf mich achtete. Und kurz bevor Katy sie berührte, die Hitze des Stabes musste sie jedoch schon spüren, drang ich mit meinem Schaft in ihre Grotte. Sie zuckte zusammen und verkrampfte dann, als Katy nun auch ihr Fleisch an den Wunden verbrannte. Es fühlte sich an, als wollte sie mein Glied erwürgen. Sie wurde so eng wie eine Jungfrau und das obwohl eben noch ein riesiger Kunstschwanz alles gedehnt hatte. „Da muss man ja Angst haben, dass ich mein Glied abreiße“, sagte ich. „Das muss ich Ändern.“ Ich ging nach vorne und hielt Katy mein Glied vor das Gesicht. „Würdest du bitte?“ Katy küsste ihn kurz: „ja, Meister.“ und holte dann feierlich einen speziell angepassten Genitalüberzug hervor, der aus meinem Glied ein Instrument der Qual machte. Nun war er 2cm dicker, ganze 7 cm länger, an drei Ringen besaß er scharfe Noppen und ich zeigte Jessica die ausfahrbaren Widerhaken, die ich an der Spitze herausfahren konnte. „Die können auch abbrechen, wie die von Rosen. Dann hast du länger was davon.“ Sie lächelte bei dem Gedanken. Sie hörte auf zu Lächeln, als ich vor ihr stand und ihn ansetzte. Er war halb in ihr, da setzte Katy den ersten Schnitt. Jessica warf ihren Kopf nach hinten und ich spürte ihre Körperspannung selbst durch den Gummipenis hindurch. Die nächsten 20 Minuten wurden für uns alle drei hart. Katy, die ganz genau darauf achten musste, wann und wie sie an der zappelnden Jessica die Schnitte setze. Ich, weil ich sie gegen ihren inneren Widerstand hart fickte. Und Jessica, die nun von uns wohl zum ersten Mal weit über ihre sehr hohen Grenzen gequält wurde und so überhaupt erstmalig darüber nachdachte, ihr Savewort zu benutzen: „Rotweintorte“. Ich wartete eigentlich jede Sekunde darauf. Oder dass sie die Besinnung verlor. Aber sie hielt bis zum Ende von Katys Schnitten durch und kam sogar, als Katy ihr mit der flachen Hand auf den blutigen Hintern schlug. „Fast geschafft“, sagte Katy. „Noch ein Ruck und wir Stoßen an.“ Ich zog mich aus ihr raus und schaute ihr tief in die Augen. „Geht es noch“, fragte ich. „Noch muss es nicht zum letzten kommen.“ Sie sagte etwas, was ich durch das Stück Holz nicht verstand. Ich nahm es heraus. „Reib meine Perle“, sagte Jessica. „Bist du dir sicher?“ „Bitte, reib meine Perle und meine Knospen. Lass mich dabei kommen.“ Ich nickte Katy zu, die die Haken befestigte und begann mit dem Reiben von Jessicas Perle. Gleichzeitig spielte ich mit der Zunge an ihren Knospen. Sie keuchte und ließ das Holz fallen. „Härter“, sagte sie. Und ich tat ihr den Gefallen und rieb kräftiger durch Ihre Lippen. Ich spürte wie sie immer näher ihrem letzten Orgasmus kam und als sie kurz davor war, legte ich beide Hände in ihren Mund und presste ihren Kiefer nach unten. Gleichzeitig schob ich meine Eichel in ihre wundgefickte Grotte. Sie kam mit ungestümer Heftigkeit, was für Katy das Zeichen war. Sie drückte auf den Auslöser, der an allen Haken gleichzeitig zog. Mit einem Ruck wurden die in streifen geschnittene Haut von Jessicas Rücken gezerrt und offenbarte das ganze Kunstwerk. Wir hatten Jessica in einen Engel mit blutigen Flügeln verwandelt.

Ben Esra telefonda seni bosaltmami ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Bir cevap yazın

E-posta hesabınız yayımlanmayacak. Gerekli alanlar * ile işaretlenmişlerdir

kurtköy escort gaziantep escort escort atasehir ensest hikayeler ankara escort kayseri escort izmir escort bayan izmir escort erotik film izle ankara escort escort malatya escort kayseri escort eryaman escort pendik escort tuzla escort kartal escort kurtköy çankaya escort izmir escort ankara escort beylikdüzü escort esenyurt escort gaziantep escort ataşehir escort üsküdar escort kartal escort mersin escort kocaeli esgort canlı bahis kaçak bahis güvenilir bahis bahis siteleri güvenilir bahis bahis siteleri webmaster forum