29 Temmuz 2021

Wa(h)re Liebe Teil 2

Ben Esra telefonda seni bosaltmami ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Asian

Wa(h)re Liebe Teil 2Hier der 2. Teil dieser älteren Geschichte… Wünsche auch dieses Mal viel Spaß dabei…Wa(h)re Liebe Teil 2Ich ging nach Hause und kaum das ich drin war, drückte ich meinen Rücken gegen die Tür und war froh die ganzen Sexsüchtigen dort draußen lassen zu können. Das fehlte noch, wenn sie so einen hier mal rein ließ. Ihre Freundin war noch in der Stube und erklärte ihr, das die k**s nicht mal gemerkt hatte das ihre Mutter weg war und natürlich wollte sie wissen was da jetzt so gedauert hat. Aber darüber wollte ich nicht sprechen.Ich wollte nur Duschen und wusste das wenn ich zu Hause bin, konnte Sie gehen. Beim Rausgehen bedankte ich mich noch und riet ihr vorsichtig zu sein, wer weiß schon, wer da alles draußen lang lief. Daher blickte ich auch noch durch das Fenster bis Sie mit ihrem Auto weg gefahren war und trag in der Zeit schon mal einen kleinen Alkopop mit Wodka, den brauchte ich jetzt.Viel hatte ich davon nicht im Haus, aber 2 waren noch im Kühlschrank und ich wusste die würden den nächsten Morgen nicht überleben. Aber erstmal ab zum Duschen und überall geschrubbt wo diese Kerle mit angefasst hatte und das war fast überall gewesen.Dabei vernichtete ich meine 2. Flasche und das war auch gut so, ich fühlte mich schon wesentlich besser und nach dem Duschen war meine Haut schon ein wenig wund wo vielen Bürsten und scheuern, aber ich hatte wohl alles weg bekommen und duftete auch anders.Daher ging ich nochmal in die Stube und trank auch die letzte Flasche aus, die ich noch hatte. Danach dämmerte ich ein auf der Couch und schlief sehr unangenehm. Meine Träume zeigten mir immer wieder dass ich machen konnte was ich wollte, dieser Monsterschwanz war immer da und überall wollten die Leute mir helfen und mich ficken.Ich schreckte hoch als eines meiner Kinder an meinen Klamotten zog und Frühstück wollte. Der Alltag einer Mutter hatte mich wieder eingeholt und ich vergaß diesen Abschnitt in meinem Leben wie ich hoffte.Allerdings, immer wenn ich mit den Kindern nach draußen ging oder auch alleine, weil jemand da war für die beiden, bemerkte ich die Blicke der Nachbarn, ich konnte sie alle spüren und vor allem die Männer, aber auch einige der Frauen die mich vorher nicht einmal aus dem Augenwinkel angeblickt hatte, begannen mich zu grüßen.Angelika kam dann aber mit Verspätung bei mir rum und wir begrüßten uns mit kleinem Küsschen rechts und kleinem Küsschen links und einem Kuss, ohne Zunge, auf den Mund. Wir redeten über dies und das und ich erwähnte, dass ich Schluss gemacht hatte mit meinem Ex und Angelika holte ihr Handy raus und zeigte mir die WhatsApp-Gruppe.In eben dieser Gruppe hatte ich mein Video und die Bilder von letzter Nacht hochgeladen aber auch versehentlich meinen Ex als Admin mit eingetragen und er hatte angefangen einige meiner Freundinnen und irgendwelche Kerle einzuladen. Sofort entzog ich ihm die Rechte und warf ihn raus.Angelika und mindestens zwanzig andere hatten also gesehen wie ich heiße Bilder machte und mich von einem Typen ficken ließ um ihn deswegen fertig zu machen. Da hatte ich dann viel zu erklären, wenn ich den Mädels gegenüber stand und was die Kerle anging war im Chat nur zu lesen, das übliche von Männer, vor allem aber das ich doch auch mal vorbei kommen soll, die würde mir auch ihren Schwanz geben.Ich war fertig mit den Nerven und schrieb meine Freundinnen einzeln an und nachdem ich Ihnen den Sachverhalt erklärt hatte, entfernte ich Sie aus der Gruppe und das Video war schon längst gelöscht worden.So blieben noch die 4 Kerle die wo auch immer her in die Gruppe gekommen sind. Ich erniedrigte sie alle und machte sie fertig, was für perverse Schweine das doch wohl seien und was Sie sich dabei denken dann hier solche Texte zu schreiben. Ich war Mutter, verdammt, zwar eine heiße Mutter, aber immer noch Mutter.Angelika erzählte ich alles und sie wollte mir auch irgendwie helfen, aber wusste auch nicht genau wie. Am besten wäre es ja gewesen ich hätte von hier wegziehen können. Aber mit dem wenigen Geld als Mutter und so blieb nicht mehr viel und einen Umzug könnte ich damit auf keinen Fall bezahlen.Arbeit suchen war schwer zumal ich auch nicht so wirklich viel Zeit hatte mit den Kindern und dann noch das Problem das man ja heute ohne Auto nirgendwo hinkommen konnte. Wir unterhielten uns noch eine Zeit lang und schließlich meinte Angelika, sie könnte ja mal ihren neuen Freund fragen, der verdient ja nicht schlecht, vielleicht fällt dem was ein.Aber auch ein paar Tage später hämmerte es mir noch im Kopf, das hier alle irgendwie Bescheid wussten und so kam ich auf die tolle Idee doch mal zur Bank zu gehen. Ich warf mich daher ein wenig in Schale, nicht zu sehen, aber ich wollte schon Figur zeigen, natürlich meinen Prachthintern und auch ein wenig Brust durfte zu sehen sein durch einen Ausschnitt und so machte ich einen Termin bei meinem Berater.Einige Minuten früher war ich da und musst dann natürlich warten, aber dann kam meine Stunde, der Typ hatte keine Chance. Schon als ich rein kam, war sein Ehering vergessen und die Kinder und alles.Haha, das sollte nun einfach werden. Ich hatte auch schon alles soweit durchgerechnet und wollte dann so zehntausend Euro haben. Das sagte ich ihm und lächelte ihn dabei an und vor allem da ich darauf hinwies das ich auch mal neue Klamotten brauchte, fuhr ich mit meiner Hand über den Ausschnitt. Das musste einfach klappen immerhin waren Kerle ja alle nur Schwanzgesteuert.Er musste da noch was abklären bevor er in der Höhe was genehmigen konnte und verschwand. Kurz darauf kam er schon zurück und erklärte mir dann, das er noch einmal ein Blick auf mein Konto geworfen hat und ich weder genug Sicherheiten anbieten konnte, noch irgendwelche Regelmäßigen Einnahmen hatte, außer dem Geld vom Staat.Daher musste er meinen Kreditantrag leider ablehnen und mich wegen eines anderen Termins raus bitten, da er mir ja nicht weiter helfen konnte. Außer einer kleinen Aufstockung meines Dispo-Kredits bzw. einer Pause bei den Zahlungen könnte er nichts für mich tun und das half mir so gar nicht weiter.Ich ging dann langsamer nach Hause und war bald am Verzweifeln. Gab es hier denn keine Möglichkeit an Geld heran zu kommen ohne es irgendwo zu klauen? Das war doch ein Mist, ich wollte doch nicht viel haben, halt nur genug um ein paar neue Dinge für die Kinder zu holen und einige Möbel haben für eine neue Wohnung und dann der Umzug.Verdammt nicht noch mal, was soll ich da nur tun. Leihen kann ich mir nicht so hohe Beträge, höchstens mal so 20 oder 30 Euro, aber keiner war so lieb zu ihr, das er ihr ein paar tausend leihen würde.„Entschuldigen Sie bitte!“ Ich drehte mich um, da war eine ältere Frau, vielleicht schon an die sechzig oder so, in dem Alter sahen sie alle irgendwie gleich alt aus. Aber da sonst auch niemand hier war fragte ich mich meinte die mich und blickte sie nur fragen an.„Ja, Sie. Könnten Sie mal eben kurz her kommen?“ Was auch immer die wollte, ich wollte es zwar nicht hören, aber was soll es gehe ich halt hin. Dann stand ich vor ihr und hörte mir an, was die alte Dame zu sagen hatte.„Ich war in der Bank vor Ihnen dran und habe mitbekommen, das Sie für etwas wichtiges dringend Geld benötigen und da hätte ich einen Vorschlag für Sie?“ Oh, ein Vorschlag, wenn jetzt irgend so ein blöder Spruch kam, dann egal wie alt, die würde es zurückbekommen.„Wenn Sie möchten, könnten sie mir im Haushalt zur Hand gehen und dafür Geld bekommen?“ Das klang interessant. „Und wie hatten Sie sich das vorgestellt mit der Bezahlung und was muss ich alles machen?“Das klärten wir drinnen ab, sie zahlte nicht viel Geld, aber brauchte auch nur mal für 1-2 Stunden meine Hilfe und wenn ich es gut machen würde, dann könnte Sie mich noch an ein paar andere Frauen vermitteln, die ebenfalls mal bei einigen Dingen Hilfe brauchten.Zu meinen Aufgaben würde es gehören, das ich dann Fenster putzte, Staubwischen und halt sauber machen und solche Sachen. Das klang schon fast zu schön um wahr zu sein und da ich meine Zeit einteilen konnte, wegen der Kinder, klang das wirklich zu gut.Ich willigte daher ein und schon am nächsten Tag war ich dann da und halb beim Fensterputzen. Auch wenn viele das glaubten war ich mir nicht zu schön oder zu schade um sowas zu machen. Es brachte Geld ein, das ich nicht angeben musste und so war ich dann auch mal in der Lage einige neue Anschaffungen zu machen und legte bei mir ins Wohnzimmer ein großes Glas auf dem ich Umzug schrieb.Dort kam immer mindestens die Hälfte rein, von dem was ich verdiente. Und so schwer war die Arbeit gar nicht, zumindest bis in der zweiten Woche. Da musste die Frau nevşehir escort des Hauses mal weg für ein paar Tage und ich sollte da dann mal ein bisschen klar Schiff machen kommen.Das war auch kein Problem, bis ihr Mann dann nach Hause kam. Keine Ahnung wie sie das schaffte sich einen etwas jüngeren zu halten, aber der war erst an die fünfzig. Auf jeden Fall war das ein ganz schlimmer Finger.Kaum das seine Frau aus dem Haus war lief der mir fast nur noch hinterher und als ich dann in den Keller musste, weil dort die Waschmaschinen standen folgte der mir auch. Ich hatte unten gerade alles aufgehängt, da kam der Typ von hinten unbemerkt an mich heran.Ich trug hier ja nun nicht so sexy Sachen und hatte eigentlich nur eine Trainingshose an, dazu die Trainingsjacke und darunter hatte ich nur meinen rosa BH an. Meine Brille musste ich ja tragen und dann griff mir der alte Sack von hinten an meine Brüste.„Hast du doch einen BH angezogen, hättest du auch zu Hause lassen können, der stört doch jetzt nur.“ Was hatte der vor, nein, nicht was ich dachte, aber da machte er auch schon der Reißverschluss von meiner Trainingsjacke auf.Dann griff mir der alte wieder an meine Titten und ich bat ihn: „Hören Sie auf damit, ich hab keine Lust mich von einem alten Sack befummeln zu lassen!“ Ich war doch nicht einfach ein Stück Fleisch das zwar geil aussah aber dann von jedem zum Ficken genutzt werden konnte.Wenn ich mit jemandem schlafen wollte, suchte ich mir das noch selber aus und ließ nicht einen alten Sack auswählen, ob dieser mich jetzt durchnehmen wollte oder nicht. Und ich hoffe ich hatte es ihm damit begreiflich gemacht.Es war leider nur ein kleiner Seiden-BH und so war es für den Opa kein Problem meine Brüste aus ihrer Halterung zu befreien und dann an Ihnen rum zu fummeln als hätte er schon seit Jahren keine mehr in der Hand gehabt.Er leckte mir an meinem Hals was heißt er küsste nicht leidenschaftlich wie andere das machte, er leckte wirklich dran und das war ekelhaft. Außerdem stöhnte er so als würde ihm gleich die Luft weg bleiben und auch wenn ich die Wirkung bei Männern hatte wollte ich sie hier nicht haben.Daher drehte ich mich und lief los, der sollte mich hier nicht einfach so ficken, wie gesagt, ich war nicht nur als Spielzeug auf der Welt. Um zwei Ecken herum und ich war mit schnellen Schritten schon bei der Treppe und hörte ihn von hinten nur sagen: „Du kannst mir nicht entkommen. Und wenn du so gut bist wie ich gehört habe, bekommst Du auch neben meinen Schwanz für Deine unterfickte Fotze einen kleinen Bonus.“Ich kam an der Treppe an und ging die nach oben und mir fiel wieder ein, das in der einen Nacht ja auch noch so ein alter Herr über mich gerutscht war und der hier musste davon erfahren haben und wollte jetzt das gleiche. „Ich hab genug Sex in meinem Leben, da brauch ich nicht noch weitere die da mitmachen wollen.“Die Tür war verschlossen, aber ich hatte sie doch aufgelassen und es gab ja auch keinen Grund für mich die Tür abzuschließen und vor allem wo war der Schlüssel. „Suchst du den Schlüssel, den hab ich mitgenommen, damit wir beide nicht gestört werden und ich die Zeit habe für Dich.“ Und ich hörte den alten Mann näher kommen.Überwiegend hörte ich sein Schnaufen als er die Treppe hoch kam und mir direkt im Weg stand. Ich wollte auf ihn losgehen, aber er nahm mich einfach nur in den Arm und versuchte mich zu küssen, dann drehte er mich um und griff mir wieder von hinten an meine Titten und steckte mir seine andere Hand in die Hose.Er war schnell an meinem Tange und steckte seine Hand da hinein und zwischen meine Beine zu meiner Fickspalte. Und diese rubbelte er mir dann auf etwas unsanfte Art und Weise und versuchte mich so feucht zu bekommen.Ich hatte jetzt zwar schon länger nicht mehr gefickt und war auch so nicht beigegangen und es mir mit der Hand oder einem Spielzeug gemacht aber das war doch nicht die richtige Weise. Und dann fing der an mir einen Finger rein zu stecken. Er steckte ihn mir ganz rein und das fühlte sich irgendwie gut an, so richtig gut.Schon seit Wochen hatte ich nichts mehr in meiner Fotze gehabt und jetzt steckte endlich wieder was drin und ich wurde sehr schnell sehr heiß und meine Fotzensäfte flossen nur so. Das bemerkte aber auch der alte Sack. „Na, sind wir doch feucht. Mein Freund hat schon gesagt, dass Du Dich gerne zierst. Und er meinte auch du könntest richtig gut blasen.“Ich wurde durchgerüttelt von seinen nun 2 Fingern und versuchte die zu ficken, aber das war natürlich kein Vergleich zum Original. „Ich kann besser einen Schwanz lutschen als jede andere mit der Du schon mal gefickt hast.“Der sollte schon wissen, was ihn erwartete. Mit Glück fingerte er dann nur und ich musste ihm vielleicht einen wichsen, damit konnte ich ja noch Leben, aber mehr wollte ich dann doch nicht, natürlich nachdem ich gekommen war.Er zog mir die Trainingshose runter und drehte mich wieder damit ich mich auf die Treppe setzen konnte. „Setz Dich, dann geht das besser.“ Und ich setzte mich, sollte er mich ruhig zum Orgasmus fingern und dann war aber auch gut.Da er ja schon voll Zugang zu meinem Loch hatte öffnete ich die Beine und saß nun breitbeinig am der Treppe und lehnte mich nach hinten. „Komm schon, alter Mann, mach das ich komme.“ Und er nahm eine Hand und rubbelte wieder an meiner Möse rum.Dann nahm er den Zeigefinger und steckte ihn rein und als dann der Mittelfinger folgte, tat er so als würde er mich mit den beiden Fingern durchficken. Das fühlte sich geil an und ich weiß nicht genau warum, aber es war geil.Da ich dies genoss hatte ich natürlich nicht genau mitbekommen was er sonst noch machte, nur das er seine Finger wieder raus nahm, das hatte ich mitbekommen und so forderte ich ihn auf weiter zu machen. „Noch bin ich nicht gekommen, stopf mir das Loch schnell wieder sonst werde ich Dir keinen Blasen!“Und er steckte mir etwas in mein Loch, aber nicht die Finger oder etwas vergleichbar Harmloses. Es war sein Schwanz der da dann in mir steckte und er begann mit seinem Bauch immer näher zu kommen. Er fickte mich und ich hatte mich gehen lassen, aber warum war ich auch so unbefriedigt und ungefickt in letzter Zeit.Der alte war kurz vor seinem letzten Stoß, machte aber auf der Treppe weiter und ich hörte ihn mehr als nur schwer atmen. „Ja, ich mach es Dir. Ich besorg es Dir.“ Waren Worte mit denen er sich motivierte und weiter fickte bis er jedoch aufhörte und über mir zusammen sackte. Zuerst dachte ich das war es, der war hin, aber dann jagte er mir Schubweise sein Sperma in die Fotze und füllte sie mit seinem Liebessaft.Dann zog er langsam seinen Schwanz heraus und war noch mehr außer Atem als ich das für möglich gehalten hatte. Aber es war nicht sein Ende, zumindest nicht das Ende seines Lebens, aber das Ende für seinen harten Schwanz gewesen.Er hielt mir das Ding ins Gesicht und meinte dann: „Mach Sauber, sonst gibt es kein Geld für die ungefickte Mutti.“ Was bildete der sich eigentlich ein, das war ja nicht zu glauben, aber wenn ich hier schon so schonungslos angegriffen wurde, dann wollte ich auch mein Geld dafür haben.Also überwand ich meinen Eckel und nahm das Teil in den Mund, leckte ein wenig dran und lutschte ihn sauber. Wie nicht anders zu erwarten wurde der natürlich nicht wieder Steif. Es gab auch hoffnungslose Fälle und wäre der hier 20 Jahre jünger gewesen, der hätte fast sofort wieder gestanden nach der Behandlung und dem Ausblick auf einen so heißen Körper wie ihrem.Anschließend griff er in seine Tasche und holte 20 Euro raus. 20 Euro, nicht mehr, aber zum Glück auch nicht weniger. Er meinte wohl das würde reichen. „Mehr ist Dir das nicht wert?“ Und für so ein paar Euro hatte ich mich hier jetzt ficken lassen, das war ja wohl nicht wahr.„Du bist ja auch unersättlich, aber wenn du willst rufe ich kurz bei einem Nachbarn an, der steht auch auf Dich.“ Dabei lächelte der Typ mich schon wieder an. Ich überlegte, sollte ich mich jetzt nochmal von einem alten Sack ficken lassen und dabei vielleicht noch einmal 20 Euro bekommen oder so, war es mir das wert.Ich dachte nur, ich biete hier gerade Sex gegen Geld an, das ging ja nun gar nicht. Aber da hörte ich dann ein Klopfen an der Tür, aber unten im Keller, an der Kellertür und der alte Mann zog seine Hose hoch und ging los.Und er nahm den Schlüssel mit, ich wollte doch hier raus und auf jeden Fall mich sauber machen, aber das ging auch hier an zwei Stellen. In der Waschküche und hinten in dem einen Raum waren ja Wasserhähne. Schnell entschloss ich mich zu dem hinteren Raum zu gehen um dort meine Pussy auszuwaschen.Dort angekommen hörte ich wie sich escort nevşehir der alte Herr wohl mit jemand anderem unterhielt. Ich ließ das Wasser laufen und nahm mir einen sauber aussehenden Lappen der hier lag und hörte dann noch zu. „Ja, ich hab wirklich versucht es ihr ordentlich zu besorgen, aber die Kleine ist ein Nimmersatt und hat noch nicht genug.“„Mach Dir da mal keine Gedanken. Du weißt ja, wenn einer Hilfe braucht, dann machen wir das gerne und wenn Du sagst, die braucht noch, dann mach ich das.“ Wie, was, wo? Da war noch so ein geiler Bock und wollte Ficken. Ja war Sie dann doch nur hier um für einen Fehler vor einiger Zeit mal zu büßen. Konnte es sein das die ganze Nachbarschaft scharf auf ihren Körper war?Verstehen konnte ich das ja, wer mich gesehen hatte, noch zudem nackt, der konnte einfach nicht wiederstehen und musste ja förmlich geil werden, aber das es ausgerechnet so alte Säcke sein mussten.Kaum das ich fertig war mit dem sauber machen, zog ich auch schon wieder meine Hose hoch und war gerade dabei meine Brüste wieder zu verstauen, als der andere in der Tür stand. Es muss auf ihn geil ausgesehen haben, aber eine andere Möglichkeit hatte ich nicht meine Brüste ohne sie anzufassen wieder einzupacken.Seine Hose war schon auf und dieser nicht so lange, aber dicke Pimmel guckte raus und er wichste ihn schon und lächelte mich an. „Du musst noch nicht gehen, ich bin ja noch da und werde mich bemühen Dir zu helfen so gut ich kann.“Obwohl ich es genau wusste fragte ich trotzdem: „Wobei wollen Sie mir helfen?“ Er stoppte kurz vor mir und blickte mir in die Augen. „Du stehst doch auf die Schwänze von älteren Männern, hat man mir gesagt, aber einer ist Dir ja nicht genug.“ Er gab mir einen Kuss mit Zunge und das fühlte sich so alt an, irgendwie pelzig würde ich meinen.Für sein Alter schon sehr schnell schaffte er seine Hand in meine Hose und genau da hin, wo ich gerade die meisten Spuren eines alten Mannes losgeworden bin. „Ist ja alles feucht hier, da werde ich aber schnell zur Sache kommen, wenn das schon so schlimm ist.“Ich bin nicht so schnell mit antworten, vor allem nicht, wenn mir einer an der Muschi rum spielt und seinen Schwanz in der anderen Hand hat und noch bevor ich dann reagieren konnte, hatte der Typ meine Hose runter und drehte mich zum Waschbecken.Da wusste ich genau was kommen würde und war aber auch irgendwie froh, dass die nicht den Penner hier hatten, ich brauchte fast 2 Tage um mich von seinem brutalen Fick zu erholen. Aber jetzt war auch schon der alte Mann hier drin. Sein Schwanz war zwar nicht so brutal aber es war mir doch unangenehm.Ich wurde hier zum Sexspielzeug von alten Säcken und wollte das eigentlich gar nicht. Am liebsten wäre ich gegangen, aber dann hatte ich ja die starken Arme des Typen bemerkt, wenn ich nur stärker wäre.Während der mich weiterhin befleckte und dabei seinen Spaß hatte dachte ich an eine alte Freundin von mir. Sie sah zwar nicht wirklich besser aus, aber sie hatte einen Freund gehabt und heiratete ihn vor einiger Zeit, die beiden waren Glücklich und nur mein Neid war es, der eine gute Freundschaft zerstörte.Die hätte auch andere haben können, wenn sie es gewollt hätte, aber jetzt hatte sie nur einen und war auch noch glücklich damit. Ich bekam hier viele, wenn ich weiter so machte, aber dabei würde ich doch nicht glücklich werden.„So ist das gut, oder meine Liebe, der alte Herr von Nebenan hilft Dir bei Deinem Orgasmus.“ Und er fickte los während ich versuchte zu ignorieren das er da war, aber meine Mumu war so dermaßen heiß gelaufen, das sie alles fühlte. Und es passte wie der mich fickte, er war zwar nicht so gut wie ein junger Mann den ich vorher heiß gemacht hatte, aber er gab sich dennoch mühe und hatte ein brauchbares Tempo drauf.Der Herr des Hauses tauchte auch noch mal auf, brauchte ein Matratze rein und legte sie auf den Boden und erkundigte sich nicht etwa nach mir, sondern ob sein Kumpel noch konnte. Und ich hoffe dann wäre vorbei und dann würde ich mein Geld nehmen und nicht mehr wieder kommen.Aber noch war es nicht vorbei und er legte mich auf den Boden, war wohl zu viel für den alten Mann mich im Stehen zu ficken. Naja, sollte er und das reichte dann auch. „Tut mir so leid, dass du nicht genug gefickt wirst, aber keine Panik Deine Nachbarn helfen Dir da gerne.“Sollte das heißen dass ich auf die Mildtätigkeit von einem Haufen alter Männer angewiesen war um an Sex zu kommen, das konnte doch nicht sein. Wenn ich es wollte würde ich eine SMS verschicken und hätte jederzeit einen der mich gerne ficken würde und das würde auch noch mehr Spaß machen.Jetzt blieb mir keine andere Wahl als abzuwarten, bis der alte hinter ihr fertig war und dann müsste sie ihn nur noch kurz entsaften und könnte dann gehen mit Extra-Kohle in der Hand. Aber es sollte wie schon so oft in meinem Leben, wenn etwas gut lief, anders kommen.Der alte Mann hörte auf, kam zu mir rum und hielt mir seinen Schwanz hin und wichste sich dabei. Doch dann spürte ich wie ein Schwanz in meine Muschi eindrang und das obwohl der andere hier vor mir war. Der von vorhin konnte doch wohl nicht schon wieder und ich blickte über die Schulter. Da stand ein ganz anderer und sah mir in die Augen die ihn verwundert anblickten: „Ich bin ja schon da, und ficke weiter.“Als ich aber was sagen wollte, spritzte mir der alte direkt in mein Gesicht und den Mund und ich hatte all diesen alte Männer Glibber im Gesicht hängen und auf der Brille. Hinter mit indes ging das fröhliche stoßen weiter und der neue schien mehr daran interessiert schnell zu machen, als langsam wie der andere.Aber an der Stelle kann ich einfach nicht mehr weiter ins Detail gehen, es reicht, wenn ich sagen muss, das war dann auch nicht der letzte. Es kamen insgesamt 7 alte Männer bei mir an und wollten mich ficken und alle meinten nur, sie würden mir damit ja nur helfen. Doch ich traute ich nicht was zu sagen, gekommen war ich nun doch schon zweimal, aber das schien keinen von Ihnen zu interessieren, statt dessen kam einer der alten Männer an und hatte einen jungen Knaben, vielleicht 16 oder so dabei.Der guckte noch zu, wie ich die letzten zwei Kerle fertig machte, die würde bei mir nicht gewinnen, wenn ich es wollte hätte ich Tag und Nacht ficken können, so eine Ausdauer hatte ich und hätte auch immer wieder gekonnt, aber ich wollte es einfach nicht mehr.In der Zwischenzeit war ich nun auch wirklich an vielen Stellen mit Sperma voll gekleistert worden und fühlte mich einfach nur noch dreckig und ekelig denn sieben alte Männer hatten ihren Saft über mich vergossen und das war sehr unangenehm.Jetzt war da noch der Junge und oh Schreck eine Frau war auch noch da. Es war wohl die Mutter und sie sah in mir nicht nur eine andere Mutter, sondern jemand der hier lag um gefickt zu werden. „So jetzt ist mein Sohn mal dran, der schafft das schon.“ Mit seinem steifen Penis kam er näher, ich lag derzeit auf dem Rücken und wurde schon dreimal auf den Bauch und die Brüste bespritzt und hoffte das wäre es jetzt schon. „Aber Mama, ich will die gar nicht, ich will meine Freundin.“„Ja, aber erst wenn du das mit dem Ficken richtig hin bekommst. Und jetzt sieh Dir diese Frau an, sie hat zwar kleine Titten, aber ein rasiertes Loch.“ Er guckte hin und ich kam mir vor wie etwas das in der Schule seziert wurde.„Mami, ich glaub die will gar nicht.“ Oh, der Sohn schien auf meiner Seite zu sein und ich hoffte er würde noch einen Rückzieher machen. „Diese arme Frau ist 2fache Mutter und bekommt keinen Mann mehr ab und bevor Sie wieder abends durch den Park geht und mit einem Penner vögelt, wirst du es ihr jetzt nochmal besorgen.“Hier kannte wohl jeder die Geschichte und ich hoffte nur dass nicht wirklich jeder vorbei kommen würde um mich zu vögeln. Aber der Junge hatte keine Ahnung und war schon nicht so zielsicher beim reinstoßen und rutschte hart von meinem Kitzler ab.Seine Mutter meinte nur, da habe er sehr gut gemacht und ich würde deswegen kurz aufschreien und nicht wegen dem Schmerz. Aber es war wegen dem Schmerz und er machte dann weiter. Die Stellung war ihm jedoch zu schwer und so musste ich nochmal auf alle viere und von hinten gefickt werden.Ob ich nun wollte oder nicht, ich konnte nicht lange an mich halten, gefickt wurde ja nun und ich kam und das merkten dann alle und klatschten dem Jungen Beifall, da noch ein paar alte Säcke da waren und die Mutter die ihn voller Stolz auf die Wange küsste.Er konnte aber wirklich noch nicht viel Erfahrung gehabt haben und kurz nach meinem Kommen, das immerhin 2 ekelige alte Männer gebraucht hatte, kam er dann und spritzte mir aber nevşehir escort bayan alles in die Fotze und die Mutter meinte nur: „Besame Sie, mein Großer, darauf steht die.“Dann nahm sie ihren Jungen wieder weg, und er musste seinen Schwanz selber sauber machen. Mich ließen Sie liegen und blickten mich dann an. Der erste Stecher von denen kam dann zu mir, reichte mir einen Lappen und zwei Handtücher: „Tut mir, ich hoffe Sie sind ordentlich und oft genug gekommen, aber in unserem Alter kann man nicht mehr so viel.“Ich war befleckt worden von mehreren und der entschuldigte sich, dass es vorbei war. Das war nicht wirklich zu glauben, außer als die Kerle weg waren und mir dann 200 Euro in die Hand gedrückt wurden damit ich mir was holen konnte für zu Hause.Und wenn es nicht anders ging sollte ich Bescheid sagen, sie würden das dann gerne für mich wiederholen und ein paar Euro hätten Sie auch immer mal wieder für mich wenn ich meine Zeit opferte und mich tagsüber befriedigen ließ.Nach dem reinigen zog ich mich wieder an und diesmal ließ man mich in Ruhe und als ich gehen wollte, durfte ich das auch. Draußen jedoch kam noch ein alter Mann auf mich zu und fragte ob es schon vorbei sei, er hätte doch auch noch gekonnt und daher gab er mir schnell noch seine Adresse und versicherte mir, er würde noch andere kennen und auf einen Orgasmus müsste ich wirklich nicht verzichten.Danach überlegte ich eine ganze Weile, auch unter der Dusche, die ich dringend nötig hatte, könnte ich wirklich alte Männer mich ficken lassen für ein paar Euro um hier und da mal was Kleines für die k**s kaufen zu können. Ich überlegte wie gesagt sehr lange und rechnete dabei auch, wenn ich sowas über mich zweimal im Monat ergehen lassen würde, hätte ich zu einem Sex von Männer die nur so geil waren, weil sie es mit mir treiben durften und ich hätte dann ein paar hundert Euro mehr im Monat, das klang doch schon mal nicht schlecht.Als dann abends Angelika vorbei kam, erzählte ich was passiert war und sie machte sich nicht etwa sorgen sondern fragte was ich deswegen jetzt machen wollte. Das für und wider weggerechnet hielt mich hier ohnehin schon jeder für eine Schlampe, warum dann eigentlich nicht ein wenig Geld raus schlagen.Nachdem ich durch die Videogeschichte ohnehin nicht mehr so viele Freunde übrig hatte entschied ich mich das Ganze ein wenig anders dazustellen und es so zu erklären, das ich den alten Männern half und ihnen hin und wieder gegen ein wenig Geld mal ein wenig Haut zeigte oder sie mit der Hand etwas wichste.Obwohl es mich wunderte hatten einige dafür Verständnis und das Geld konnte sich sehen lassen auch wenn es dann nicht so viel war, wie ich es erwartet hatte. Gerechnet und gefreut hatte ich mich auf über fünfhundert Euro, aber es wurden nur etwas mehr als zweihundert.Und damit konnte doch keine Frau wie ich leben. Wenn es mal mehr war, gut, aber meist waren es nur die zweihundert und obwohl ich von den Frauen noch Geld bekam für das Putzen und sauber machen war es einfach nicht viel.Zumindest nicht, bis mir Angelika dann einen Vorschlag machte und meinte, ich sollte mal mit Ihr zusammen abends Ihren Freund besuchen, der hat sich ja mal einen Kopf gemacht und das wäre dann ne gute Möglichkeit wie ich mit meinem Geld mehr bekommen kann als zweihundert im Monat, außerdem musste ich da alte Männer nicht mehr ran lassen.Ich willigte natürlich ein und wollte dann am Wochenende zu ihr gehen, meinte aber dass es mit dem Sex und den alten Männern schon ging. So lange konnten die eh nicht und schlimm war es sowieso nicht und das Geld war schon in Ordnung. Eine ganze Zeit lang zurück legen und ich konnte hier wegziehen auch ohne das die Bank mir Geld geben musste.Und am Samstag dann waren meine Kinder bei Freunden und ich wartet darauf mal einen ruhigen Abend zu verleben, so ganz ohne Sex und alles. Da war ich dann so ungeduldig auf Angelika, die ja vor kurzem noch ihren Führerschein gemacht hatte das ich draußen wartete.Ein bisschen her gemacht hatte ich mich natürlich. Ich wusste ja welche Wirkung ich auf Männer hatte und wollte nicht als Schlampe rüber kommen, aber Angelika meinte, ich dürfte ruhig zeigen, ihr Freund wisse wo es was zu essen gibt und wenn er sich vorher ein wenig Appetit geholt hat, war das umso besser.Also putze ich natürlich meine Brille, schon damit ich besser sehen konnte und zog mir obwohl ich erst überlegte keinen Tanga an, aber auch der BH musste weg bleiben, hätte einfach nicht zu dem Rest gepasst. Dann schlüpfte ich in einen kurzen Rock, bei dem, wenn ich mich bückte mein Arschansatz zu sehen sein würde. Außerdem noch ein Schulterfreies Top in rosa und dazu ein passendes Rosa Jäckchen.Die Lippen dann noch mit einem Lippenstift ein wenig aufgefrischt in einem weichen Rot und ein wie ich fand betörenden Duft dazu. So konnte es losgehen und auch wenn Angelikas Freund nicht auf mich anspringen sollte, würde er heute Abend die Finger von seiner Freundin nicht lassen können.Und als ich da so stand aufgebretzelt wie schon lange nicht mehr, sah ich ein Auto um die Ecke kommen, es handelte sich um einen alten Golf, aber dieser fuhr nur langsam an mir vorbei und der Fahrer blickte aus seinem Fenster und wäre fast von der Straße abgekommen.Ja, ich hatte es noch drauf und das obwohl ich ein paar Schritte vom Straßenrand entfernt war, wenn er hätte näher gucken können, der wäre mein gewesen. Er wirkte auch wesentlich jünger als die anderen, die mich in letzter Zeit Verwöhnen durften.Konnte ja nicht mehr lange dauern, bis Angelika hier war und dann war ich schon sehr gespannt auf das was da passieren würde. Aber dann spürte ich einen Rück an meiner Hüfte und war mehr als überrascht, wer mich denn da an der Hüfte gepackt hatte.Meine alten Herren würden sowas nicht tun und auch Angelika hatte nicht so kräftige Arme. Ein Ex-Freund kam auch nicht in Frage und sonst würde jemand mir höchstens von hinten die Augen zuhalten und fragen: „Wer bin ich?“„Schwanz.“ Nein, das konnte nicht sein, der war doch schon länger nicht mehr hier in der Gegend gesehen worden und ich hatte mich schon so gefreut dass der endlich weg wäre. Aber da spürte ich auch schon wie mein Röckchen kein Hindernis darstellte und er mit seinem viel zu großen Teil in mich eindrang und gleich anfing loszulegen.Danach griff er nach vorne, zog mein Oberteil runter und hatte gleich Zugriff auf meine Brüste und dann legte er erst richtig los. Meine Brüste wackelten nur noch hin und her, während er versuchte mir die Fotze aufzureißen.Einer meiner schlimmsten Alpträume war wahr geworden. Ausgerechnet der Typ war zurück und ich konnte mich nicht aus seinem Griff entwinden und stand dann so da. Es schmerzte bald noch schlimmer als in meinen Erinnerungen und er hatte wohl viel nachzuholen.Als ich dann aber einen Nachbarn erblickte der mit seinem Hund ausging blickte der mich nur kurz an, hielt einen Daumen hoch und lächelte, dann ging er mit seinem Hund weiter. Und er war nicht der einzige, denn der Kerl brauchte länger und ein anderer Nachbar fuhr mit dem Auto vorbei, blieb sogar stehen und fragte, ob der Termin am Dienstag noch stehen würde.Ich sagte zwar nichts, aber so wild wie ich gerade gefickt worden bin musste mein Rauf und Runter mit dem Kopf wohl so ausgesehen haben als würde ich ja sagen. Der konnte was erwarten am Dienstag, wenn ich seinen Schwanz in die Hände bekommen würde, wäre der Fällig mich einfach hier so stehen zu lassen.Als Angelika dann endlich vorbei kam, musste ich schon 1-2 Stunden, gefühlt, gefickt worden sein, so fertig war ich dann, aber sie kam näher, blickte aus dem Fenster, ich hob kurz meine Hand und wollte sie rüber winken, doch Sie fuhr nur weiter.Noch einige quälende Minuten musste ich den Schwanz ertragen, dann nahm er ihn endlich raus und drehte mich zu sich um. Obwohl ich seinen Monsterschwanz mal wieder im Gesicht hatte, hatte sich der Penner verändert. Er trug normale Kleidung und alles und wie ich erst später erfuhr war er resozialisiert worden und gehört jetzt wie alle anderen zur Gemeinde.Dennoch musste ich ihm noch ein wenig das viel zu dicke Rohr lutschen während er versucht mir das Ding förmlich in den Bauch zu schieben. Zum Glück gelang es nicht, aber er spritzte in meinem Mund ab auch wenn ich nichts davon schlucken wollte, musste ich es wohl tun, sonst wäre ich erstickt mit dem ganzen Zeug in meinem Mund.So wie es schon damals gemacht hatte, leckte ich ihm danach das Ding fertig und betete darum, dass er nur einmal wollte. Er zog mich hoch, blickte mich an und meinte: „Dorfnutte, sehr gut.“ Dann drückte er mir einen 5 Euro-Schein in die Hand.Er steckte sein Ding weg und verließ mich und als Angelika kam um mich einzusammeln war ich bereits in Tränen ausgebrochen. Zu einem billigen Flittchen, einer Nutte war ich verkommen und für nicht mal ein Taschengeld hatte mich eben ein Alptraum gefickt.Fortsetzung folgt in Kürze…

Ben Esra telefonda seni bosaltmami ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Bir cevap yazın

E-posta hesabınız yayımlanmayacak. Gerekli alanlar * ile işaretlenmişlerdir

kurtköy escort didim escort ankara escort gaziantep escort ensest hikayeler escort atasehir kültür escort kartal escort ümraniye escort bostancı escort sakarya escort sakarya escort izmir escort bayan izmir escort maltepe escort ankara escort mersin escort ankara escort bayan gaziantep escort ataşehir escort üsküdar escort kartal escort mersin escort bahis kaçak bahis güvenilir bahis bahis siteleri güvenilir bahis bahis siteleri sakarya escort webmaster forum