26 Kasım 2020

Meine Nachbarin Rosi, die perverse Schlampe mit de

Ben Esra telefonda seni bosaltmami ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Meine Nachbarin Rosi, die perverse Schlampe mit deMeine Nachbarin Rosi, die perverse Schlampe mit den Monstertitten von JHStrapsyEpisode 3Am anderen Morgen, es war fast 11 Uhr und Gott sei Dank samstags, erwachten wir. Sie strahlte mich mit großen Augen an, sagte aber noch immer kein Wort. Mein Magen knurrte und ich fragte sie nach ihrem Frühstückswunsch. Sie aber lächelte mich nur an, zuckte leicht mit Achseln, was wohl heißen sollte „mach doch was du willst“. Ich gab ihr einen Kuss und ging in die Küche. Dort duftete es bald nach frisch gebrühten Kaffee, gebratenem Speck und aufgebackenen Brötchen. Plötzlich stand sie hinter mir, und kuschelte ihren nackten Körper an mich. Ich nahm sie in die Arme und schon knutschten wir lange und innig. Doch als mein Magen wieder knurrte, frühstückten wir genüsslich. Ich hatte ehrlich gesagt noch nie nackt gefrühstückt und schon gar nicht zuzweit, aber es gefiel mir. Rosi sagte noch immer nichts, aber sie sah mich mit ihrem typischen Geilblick an und legte dabei ihre Supermelonen auf den Tisch. Dann bestrich sie ihre gigantischen Warzenhöfe mit Nutella ein und leckte sie ab und schon hatte ich wieder einen Steifen. Dann schaute sie mich verführerisch an, holte ihre Wohnungsschlüssel aus der Manteltasche und drückte ihn mir in die Hand und zeigte dabei auf ihre nackten Füße. Ich verstand, ich sollte ihr Schuhe aus ihrer Wohnung holen, denn ihre Stiefel trockneten noch auf dem Balkon, denn bei unseren Pissspielen war auch selbstverständlich Pisse in den Schaft gelaufen und somit mussten die Nuttenstiefel erst austrocknen. Ich fragte sie, ob ich sonst noch was mitbringen solle, aber widerrum zuckte sie mit den Achseln und lächelte dabei vielsagend. Ich gehorchte artig, zog meinen Bademantel über und ging zu ihrer Wohnung. Den Schrank mit ihren Fick- und Nuttenklamotten hatte sie mir ja schon vorgeführt und so schaute ich mir das umfangreiche Sortiment genauer an. Mir fielen gleich ein paar superhohe, knallrote Highheels auf, ich schätzte die Höhe der Absätze auf mindestens 17 – 18 cm. Das mussten die Fickschuhe sein, mit der sie den fetten Ekelficker im Pissoir erfreute. Das gleiche Modell hatte sie in den Farben blau, schwarz, gold, silber und weiß. Ich konnte mir lebhaft vorstellen, dass der Ekeltyp mächtig geil wurde, wenn er Rosi in Strapsen, schwarzen Nahtstrümpfen und diesen Schuhen sah, denn mein Schwanz wurde bei diesem Gedanken sofort hart. Dann entdeckte ich schwarze Sandaletten mit schätzungsweise 11 – 12 cm hohem Plateau und gigantischen, pendik escort irrsinnigen 22 – 23 cm hohen Absätzen. Aber auch diese Schuhe besass sie in mehreren Farben. Dann bemerkte ich noch Overkneestiefel in den Farben schwarz, rot und weiß, die ebenfalls utopische Plateaus und Absätze aufwiesen. Dann sah ich, dass das Schuhregal noch ein weiteres, dahinterliegendes Fach besass, dass ebenfalls mit Highheels in allen Farben mit und ohne Plateaus, aber immer mit superhohen Absätzen, prall gefüllt war. Die Entscheidung für ein bestimmtes Modell fiel mir schwer, aber letztendlich entschied ich mich für die schwarzen Riemchen-Sandaletten mit dem wahnsinnig hohen Plateau und den rattenscharfen Absätzen. Daneben hingen Korsagen aus Lack und Leder, Schnürkorsetts und Strapsgürtel in mehreren Farben und Materialien mit 4, 6, 8, und sogar 12 Strapsen. Oberteile, Miniröcke und Minikleider aller Art, aber immer alles supersexy, hingen im Fach nebenan und in den Schubladen Strümpfe, Strümpfe und nochmals Strümpfe. Egal ob mit oder ohne Naht, Netz oder gemustert in rot, schwarz und weiß, aber auch gelbe und blaue meist noch originalverpackt, stapelten sich dicht an dicht in den Schubladen. Dann betrachtete ich die Vitrine mit den Gummischwänzen. Keiner war dünner als 5 cm Durchmesser und kürzer als 18 cm. Ein besonders auffälliges, schwarzes Ungeheuer fiel mir ins Auge. Das Monster war fast 30 cm lang aber garantiert 15 cm dick. Sofort fiel mir Rosis gigantische und weitgedehnte Votze ein und irgendwann müsste sie mir zeigen, wie sie ihrer Schlampenvotze das Ungetüm einverleibte. In der Ecke stand ein großer Spiegel, in dem sie sich wahrscheinlich betrachtete, wenn sie sich als Nuttenschlampe verkleidete. Auf dem Boden stand eine kleine Reisetasche, die ich für den Transport der Schuhe benutzte. Kurz bevor ich gehen wollte, entschied ich mich doch noch dafür, den Lederstrapsgürtel mit den 12 Strapsen und ein paar schwarze Nahtstrümpfe und Nahtnetzstrümpfe mitzunehmen, auch ein bestimmt 8 cm dicker, schwarzer Gummipimmel passte noch in die Tasche. Dann ging ich zurück in meine Wohnung, darauf achtend, dass mich niemand sah. Oben angekommen fand ich Rosi schlafend auf dem Bett. Sie lag auf dem Bauch, wobei sie ein Bein angewinkelt hatte, sodass mein Blick sofort auf ihre kahlrasierte Riesenvotze fiel. Ich legte mich neben sie, kuschelte mich an das Vollblutweib, was sie schnurrend zur Kenntnis nahm und schlummerte auch noch ein bisschen. So gegen 14 Uhr wurde ich aus escort pendik meinen Träumen gerissen, genauer gesagt hatte ich von der gestrigen perversen Ficktour geträumt. In meinem Traum waren die beiden Penner und ich bei mir im Schlafzimmer damit beschäftigt, Rosi in allen drei Löchern zugleich, hart und schnell durchzurammeln. Dabei hatte ich in der Realität natürlich einen gewaltigen Ständer bekommen und als ich aufwachte kauerte sie neben mir und lutschte mir genüsslich den Pimmel. Ich war mit 5 x 20 cm gut gebaut und diesem Fickgerät konnte sie wohl nicht widerstehen. Ich genoss ihre gekonnte Schwanzlutscherei und keine Hure der Welt hätte das besser machen können. Sie leckte die Eichel und den Schaft, knetete zärtlich den Eiersack und stopfte sich den Fickprügel so tief in den Mund, dass höchstens noch 2-3 cm bis zum Anschlag fehlten. Das bedeutete, dass sie normale gebaute Schwänze komplett, ohne würgen, schlucken konnte. Sie streichelte mich am ganzen Körper, während sie mir jetzt mit rasantem Tempo einen richtig geilen Mundfick verpasste. Ich blieb entspannt liegen und ließ mich verwöhnen. Doch schon bald kam es mir, denn ihrem gekonnten Schwanzlutschen konnte garantiert kein Mann lange widerstehen und so spritzte ich ihr mit lautem keuchen eine große Portion Schwanzmilch in den Hals, die sie gierig schluckte. Sie legte sich auf mich und schob mir die Zunge in den Hals. Ich umarmte sie und erwiderte das Zungenspiel für fast einer Viertelstunde, wobei ich ihren herrlichen Fickkörper streichelte. Urplötzlich zog sie mir richtig fest an den Ohren und sagte mit strenger Stimme: „Was hast du gestern mit mir angestellt, du perverses Schwein, du hast mich von diesen stinkenden, schmuddeligen Ekelfickern benutzen lassen, wie eine Hafennutte, du geiler Bock. Ihr habt mich mit der Flasche die Löcher vergewaltigt und dann haben die mir die Löcher mit ihren schmuddeligen Pfoten derart grob gefaustfickt, dass ich heute kaum noch laufen kann und noch nie wurden meine Titten derart brutal weich- und durchgeknetet wie von euch drei Hurenböcken und das Schlimme daran ist, das mir das auch noch wahnsinnig gut gefallen hat. Das war so demütigend von diesen vergammelten Hurenböcken schamlos benutzt zu werden und ich geile Schlampe habe auch noch um ihre Wichse und Pisse gebettelt, mich von ihren stinkenden Pissschwänzen mit Genuss in alle Löcher ficken und mir einen Abgang nach dem anderen von ihnen verpassen lassen, ja sogar darum gebettelt. Und dann haben sie mir auch noch pendik escort bayan ihre ekligen Zungen ins Maul gesteckt und ich habe es auch noch mit Inbrunst erwidert. Diese verkommenen, nach Pisse und Alkohol stinkenden Dreckschweine haben mich nicht nur saugeil, sonder auch noch fix und fertig gemacht. Selbst während du schon schliefst, ist es mir noch ein paar mal gekommen und eben als ich hier alleine auf dem Bett lag musste ich an sie denken und mir ein paar Mal einen runterholen, du verficktes Miststück, du hast mich gestern als Sklavennutte benutzt und benutzen lassen, du, du, du, ach es war…einfach herrlich…richtig saugeil… und…und so richtig pervers…und…ach…es war fantastisch und genau nach meinem Geschmack und wehe du wiederholst das nicht, dann schneide ich dir die Eier ab, du geiles, perverses Schwein, ach…das war so geil, so saugeil, einfach fantastisch, genauso und nicht anders“. Dabei ließ sie meine Ohren los, erhob sich, beugte sich nach vorne und riss sich die Arschbacken auseinander und sagte: „Schau, was die mit mir angestellt haben, diese perversen Dreckschweine haben mir die Löcher ausgefranst und auseinander gerissen, los guck hin, meine Löcher sind offen wie Scheunentore“. Ihre Ficklöcher waren tatsächlich im Gegensatz zu sonst, noch extremer gedehnt. Beide Löcher standen ihr garantiert 5 cm weit offen, das sah derart geil aus, sodass ich sofort wieder einen Steifen bekam. Dann legte sie sich wieder auf mich, steckte mir die Zunge in den Hals und wir züngelten richtig heftig und lange, wobei ich ihr kräftig in die geilen, festen Arschbacken griff und sie auseinander zerrte. „Ich will hoffen, dass du dafür sorgst, dass sie noch weiter gedehnt werden, ich fahre höllisch auf extrem geweitete Ficklöcher ab,“ flüsterte sie mir ins Ohr und ich versprach ihr, mit ihr so viele Exzesse zu machen, wie sie es wünschte. „Das rate ich dir auch, du weißt ja, sonst schneide ich dir den Pimmel und brate ihn in der Pfanne.“ Darauf hatte ich nichts mehr zu erwidern.Apropos Pfanne, mein Magen meldete sich wieder und wir gingen in die Küche und bereiteten uns ein Bauernfrühstück zu. Danach wollte Rosi wissen, was ich ihr mitgebracht hatte und öffnete die kleine Reisetasche. „Wow“ meinte sie „du weißt was gut ist, das trage ich immer wenn ich mit Marja rumsaue und im Übrigen trägt sie dann das Gleiche, wir fühlen uns dann wie richtige perverse Nutten und geilen uns damit gegenseitig auf und treiben es fürchterlich schweinisch vor dem Spiegel.“ „Dabei würde ich euch gerne zuschauen“ meinte ich. „Das glaube ich dir aufs Wort, aber mit zuschauen kommst du uns nicht davon, dann musst du uns auch ficken“ sagte sie und ging mit den Sachen ins Bad, wobei sie vorher noch die kleine Schminktasche aus ihrem Mantel holte.

Ben Esra telefonda seni bosaltmami ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Bir cevap yazın

E-posta hesabınız yayımlanmayacak. Gerekli alanlar * ile işaretlenmişlerdir

kurtköy escort ankara escort sakarya escort sakarya escort ısparta escort trabzon escort ardahan escort balıkesir escort kayseri escort edirne escort çorlu escort kastamonu escort ığdır escort konya escort tekirdağ escort diyarbakır escort edirne escort aydın escort afyon escort bahis kaçak bahis güvenilir bahis bahis siteleri güvenilir bahis bahis siteleri görükle escort sakarya escort sakarya escort eryaman escort kıbrıs escort eskişehir escort fethiye escort gaziemir escort giresun escort gümüşhane escort güngören escort hatay escort iskenderun escort mobil porno webmaster forum serdivan travesti izmir escort bayan